Erkrankungen des Ohres

Diagnostik:

  • Tonaudiogramm
  • Sprachaudiogramm
  • Impedanzaudiometrie
  • Otoakustische Emissionen (TEOAE, DPOAE)
  • Akustisch evozierte Potentiale
  • Überschwellige Diagnostik (Carhart-Test, SISI-Test, Geräuschaudiogramm nach Langenbeck)
  • Elektrocochleographie
  • ASSR (Auditory Steady-State Responses)
  • Tinnitusbestimmung und -verdeckung

Therapie:

  • Orale und intravenöse Kortisontherapie bei Hörsturz und Tinnitus
  • Intratympanale Kortisontherapie bei Hörsturz und Tinnitus
  • Hörgeräteversorgung
  • Paukenröhrcheneinlage
  • Hörverbessernde Operationen (Tympanoplastik, Trommefellverschluss, Ersatz defekter Gehörknöchelchen, Steigbügelplastik = Stapesplastik)
  • Ohroperationen bei Entzündungen (Sanierung von Ohreiterungen bei Cholesteatom oder chronischer Mittelohrentzündung, Warzenfortsatzsanierung (Mastoidektomie), Operationen von Knochenbildungen (Gehörgangsexostosen) oder Knochenentzündungen (Gehörgangscholesteatom) im Gehörgang.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.