Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen

Diagnostik:

  • Endoskopische Untersuchung der inneren Nase
  • Ultraschalluntersuchung der Nasennebenhöhlen
  • Computertomographie (CT) der Nasennebenhöhlen
  • Messung der Luftdurchgängigkeit der Nase (Rhinomanometrie)
  • Allergiediagnostik: Prick-Test, nasaler Provokationstest, Allergensuche im Blut (RAST)
  • Geruchs- und Geschmackstest

Therapie:

  • Medikamentöse Therapie von Nasenatmungsbehinderung, Allergien und chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Septumplastik: Plastische Korrektur von Nasenscheidewandverkrümmungen
  • Nasenmuschelverkleinerung: Bei Verdickung der unteren Nasenmuscheln operative oder laserchirurgische Verkleinerung dieser Nasenschwellkörper
  • Endoskopische Nasennebenhöhlen-Operation: Bei einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung schleimhautschonende, minimal-invasive endoskopische Erweiterung der Ausführungsgänge und Beseitigung der entzündeten und verdickten Schleimhaut
  • Nasennebenhöhlen-Operation von aussen: Bei Rezidivoperationen und ausgedehnten Entzündungen kann ein operatives Vorgehen von aussen notwendig sein
  • Septorhinoplastik: Funktionelle und kosmetische Korrektur von Formveränderungen der inneren und äußeren Nase

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.